Skip to content





1. Identität und Auftrag
Die WORK2live Akademie ist ein zertifizierter Bildungsträger nach AZAV. Das Ziel der WORK2live
Akademie ist die Weiterbildung von arbeitslosen, arbeitssuchenden oder von Arbeitslosigkeit
bedrohten Menschen, um deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt ermöglichen und/oder zu erhöhen.
Hierzu zählt auch die Integration dieser Menschen in das Berufsleben.
Zu jedem Zeitpunkt während der Weiterbildung stehen die Teilnehmenden im Mittelpunkt, somit
integrieren wir auch Menschen mit Migrationshintergrund in unsere Klassen und helfen ihnen auf
dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen und somit die Möglichkeit auf eine sichere Arbeitsstelle
zu gewährleisten.

2. Werte
– Teilnehmerorientierung
– Dozentenorientierung
– Hohe Kommunikations- und Sozialkompetenz
– Prozess- und methodenorientierter Ansatz der Dozenten
– Faire und transparente Unternehmensführung
– Einhaltung der Grundsätze nachhaltiger Wirtschaftlichkeit
– Ständiges Kontroll- und Verbesserungsmanagement
– Faktengestützte Entscheidungsfindung
– Vertrauensverhältnis zwischen Partnern und der Akademie
– Konsequente Einhaltung von Datenschutzgrundsätzen

3. Angebot
Wir arbeiten fachlich und sozial kompetent sowie zielgruppenorientiert. Mit analysiert, auf dem
Markt gefragten Weiterbildungen, schafft die WORK2live Akademie die Voraussetzungen für eine
erfolgreiche, berufliche Zukunft ihrer Teilnehmer. Hierbei konzentrieren wir uns auf berufliche
Weiterbildungen im Sinne des § 81 SGB III und auf Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen
Eingliederung nach § 45 SGB III. Dabei legen wir großen Wert auf die Unterstützung der
Teilnehmenden bei der beruflichen Neuorientierung.

4. Zielgruppen
– Menschen, die von Arbeitslosigkeit betroffen oder bedroht sind
– Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund
– Menschen von 20 – 60 Jahren
– Grundsätzlich können Personen aller Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft,
Vorkenntnissen und Bildungsstand das Angebot in Anspruch nehmen.

5. Kompetenzen
Alle Lehr- und Fachkräfte sind fachlich und pädagogisch nachweisbar ausgebildet. Fachkompetenz
wird grundsätzlich nur anerkannt, wenn eine abgeschlossene Ausbildung, dem zu erteilenden
Lehrstoff entsprechende Fachkenntnisse, einschlägige Berufserfahrung oder sich in einem den
 
Ansprüchen angepassten Studium befindet oder abgeschlossen hat, vorliegen. Das fachbezogene
Wissen der Mitarbeiter umfasst sowohl Kenntnisse zu pädagogischen und methodischen Grundlagen
und zum Ablauf von Beratungs- und Lernprozessen als auch eine umfassende Medienkompetenz und
setzen diese Kompetenzen aktiv im Unterrichtsgeschehen mit ein. Außerdem sind sie in der Lage, ihr
Wissen an die Teilnehmer weiterzugeben.

6. Leistungen & Ressourcen
Die Angebote der WORK2 live Akademie werden durch unsere Dozenten nach festgelegten
Qualitätskriterien mit folgenden Methoden umgesetzt:
– Präsenzunterricht
– Strukturierte, methodenbasierte, didaktische Unterrichtsabläufe
– Erwachsenenbildung
– Einsatz der üblichen technischen Hilfsmittel
– Bereitstellung aktueller Fachliteratur
– Praxisorientierte Anwendungen und Übungen im Unterricht
– Kooperation mit seriösen Unternehmen
– Berücksichtigung ethnischer, kultureller und genderspezifischer Rahmenbedingungen

7. Leitbilderstellung, Qualitätssicherung & -verbesserung
Die BIA Akademie ist ein zertifizierter und zugelassener Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung
(AZAV) für die Fachbereiche Maßnahmen zur Aktivierung und Eingliederung in den Arbeitsmarkt nach
Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 5 SGB III sowie Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung nach dem Kapitel 3
Abschnitt 4 SGB III.
Unser Qualitätsmanagementsystem entspricht der Norm ISO 9001: 2015 für die Tätigkeit der
Entwicklung und Durchführung von Trainings- und Coachingmaßnahmen sowie Fort- und
Weiterbildungsmaßnahmen in der Erwachsenenqualifizierung. Dieses wurde von der CertIT
zertifiziert.
Verpflichtend findet ein regelmäßiges Qualitätsmanagement, in Bezug auf alle Arbeitsabläufe, wie
auch das Leitbild statt, um der Qualitätssicherung und -verbesserung stetig aufrecht und aktuell zu
erhalten. Folgende Punkte werden hierbei bearbeitet:
– Bewertungen des Angebot, der Dozenten, der Mitarbeiter und der Räumlichkeiten durch
Teilnehmer
– Beschwerdemanagement
– Qualitätsmanagement
– Mitarbeitermeetings
– interne Audits und Managementbericht
– Externes Audit und Auditbericht