Waffensachkunde für Dienstwaffenträger

Sie möchten in das bewaffnete Bewachungsgewerbe?
Oder möchten Sie bewaffneter Personenschützer werden?
Wir bieten eine umfassende und staatlich anerkannte Waffensachkunde für berufliche Waffenträger an! Ihr Ausbilder ist auch Prüfungsvorsitzender! Wir schulen auch gezielt auf das Waffenmodell, welches Sie im Dienst tragen werden!

Der Lehrgang geht über 24 Zeitstunden.

Er umfaßt folgende Themen, aufgeteilt in 4 Lehrblöcke:

Waffenrecht: waffenrechtliche Begriffe und Handlungen, Waffen/Munition, verbotene Gegenstände, Erwerb-Führen-Überlassen-Schießen-Aufbewahrung, berufsgenossenschaftliche Vorschriften im Umgang mit Waffen.

Recht: öffentliches/privates Recht, Straftat-unerlaubte Handlung,
Ordnungswidrigkeiten, rechtswidriger Angriff- Rechtfertigungsgründe zur
Notwehr, Angriff und erforderliche Verteidigungshandlung.

Waffentechnik: Sicherheitsbestimmungen, Pistole/Revolver, Handhabungen, Laden-Nachladen, Ladezustand, Funktionsstörungen, Trageweise, Pflege, Munition/Geschosse, Wirkungsweise, Beschußrecht, Grundelemente des Schießens

Schießen: Schießen mit Pistole und/oder Revolver, sichere Handhabung,
Sicherheitsbestimmungen auf der Schießbahn.

Prüfung: 60 theoretische Fragen, praktisches Schießen mit Treffervorgabe.
Anschließende Übergabe der Prüfungszeugnisse. Alle Zeugnisse sind staatlich anerkannt!